Wer einen Schimmelschaden hat, natürlich, was die Ursache ist wenn Sie denken sind mit einem Schimmelschaden im Bochum alleine haben sich getäuscht. Schimmel tritt oft in Wohnungen und Häusern, die Ursachen sind meistens auf den ersten Blick überhaupt nicht zu erkennen.

Beim Schimmelschaden ist es wichtig, nicht zu zögern, sondern schnell und professionell zu handeln und diesen fachmännisch zu entfernen. Nur so können Folgeschäden und Gesundheitsbeeinträchtigungen vermieden werden. Dabei gilt es, auch die Ursachen ausfindig zu machen, damit nicht an neuer, kostenintensiver Schimmelbefall auftritt und alle Maßnahmen nur eine temporäre Wirkung haben.

Wir erklären Ihnen wie es zu Schimmel kommen kann, welche Ursachen in Betracht kommen wie eine Lösung und Sanierung eines chemisches aus sehen kann.

Der Schimmelschaden Ihrer Immobilie in Bochum

Wenn man sich überlegt, das über 100.000 verschiedene Sorten gibt, kann man sich überhaupt nicht ausmalen, welche Freuden Schimmelsporen eines Schimmelbefall in Bochum haben. Die Schimmelsporen verteilen sich meist unsichtbar in der Luft und werden durch die Bewohner eingeatmet. Somit gelangen Sie direkt in die Lunge und können sich dort ansetzen. So ist es durchaus üblich das viele der Schimmelsporen und Schimmelarten hochgradig gesundheitsgefährdend sind. Das tritt überwiegend auf Rot-, Schwarz- und Grünschimmelarten zu, whatsApp an Wänden und Decken Immobilien, eventuell auch an Ihrem Haus in Bochum, gebildet haben.

Grenzwerte für einen Schimmelbefall und eine Sporenbelastung in der Luft gibt es nicht, da bereits kleinste Mengen große gesundheitliche Auswirkungen haben können. Deshalb gilt das Vorsorgeprinzip: Auch jeder noch so kleine Schimmelschaden an ihrem mobile in Bochum sollte kurzfristig, aber dennoch schnell und vom Fachmann erkannt und behoben werden.

Wie man Schimmel an einer Immobilie in Bochum erkennt und die Ursache findet

In vielen Fällen schimmel nur an der Oberfläche auf den Wänden oder an der Decke in kleinem Umfang sichtbar. Doch dieser kann sich auch bereits in der Wand, hinter der Tapete oder im Putz weiter ausgebreitet haben. Natürlich gibt es die bekannte Anti-Schimmel-Farbe, welche eine schnelle Beseitigung verspricht und den farblichen Mangel auf der Oberfläche behebt. Doch eine Schimmelbildung hat doch immer eine Ursache. Selbst wenn man es schafft, in Heimarbeit den Schimmel zu entfernen, ist das Problem nicht behoben. Solange die Ursache besteht, kann immer wieder eine neue Schimmelbildung auftreten.

Unterstützt wird dies dadurch, dass die Schimmelsporen sich bereits im Raum verteilt haben und sich problemlos an einer anderen Stelle ausbreiten können. Es reicht daher nicht, nur mit ein wenig Farbe die Ursache zu verdecken. Schimmel bildet sich überall dort, wo es feucht ist. Denn zum Überleben eines Schimmel ist Feuchtigkeit notwendig.

Daher muss auch die Ursache ermittelt und oben werden. Doch diese kann sehr unterschiedlich und vielfältig sein. Es ist noch nicht mal gesagt, dass ein baulicher Schaden oder ein Bauschaden vorliegen muss.

Vielen Fällen ist die Luftfeuchtigkeit im Raum zu hoch. Ist passiert bereits beim Atmen, wann Duschen, oder beim Kochen. Bei einem 4 Personenhaushalt werden ca 15 bis 20 Liter Wasser in Form von Wasserdampf freigesetzt. Auch Pflanzen, Zimmerpflanzen und Aquarien können den Schimmelschaden an Ihrer Immobilie in Bochum verursacht haben.

Daher ist es wichtig, Wohnungen und Immobilien in Bochum regelmässig mit einer Stoßlüftung zu lüften. Dies gilt vor allem in Neubauten in Bochum, da diese aus energetischer Sicht sehr dicht sind und keine Luftzirkulation sowie Luftauslass nach außen ermöglichen.

Sollte eine regelmäßige ausreichende Lüftung nicht möglich sein oder nicht zum richtigen Effekt führen, lohnt es sich eventuell eine Lüftungsanlage einzubauen, die die Feuchtigkeit nach außen transportieren kann. Durch einen erfahrenen Sachverständigen, der über die notwendigen Zertifikate verfügt, können auch solche nicht direkt sichtbar Ursachen unten werden.

Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein: Hier sind vor allem Altbauten, auch in Bochum, gefährdet. Durch fehlende Dämmung der Außenwände und Dichte alte Fenster kann vor allem Winter kalte und feuchte Luft einströmen und an den Innenwänden kondensieren. Auch wenn sie neue Fenster einbauen, die besser gedämmt sind wie die Außenwände, kann sich an diesen Feuchtigkeit bilden. Die perfekte Grundlage für einen Schimmel ist gegeben. Hier hilft ein häufiges Lüften nicht mehr, sondern es muss durch einen Fachmann Wärmebrücken ausfindig gemacht und Dämmungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Ein Wasserschaden als Ursache

Auch ein Wasserschaden, der noch nicht mal entdeckt sein muss, kann zu einer Schimmelbildung führen. Das Wasser zieht in die Wände ein und es wird dort längere Zeit gespeichert. So kann auch ohne Vorliegen von baulichen Mängeln ein ideales Umfeld für einen Schimmelpilz entstehen.

Deswegen muss in solchen Fällen umgehend gehandelt werden. Nicht nur in der Wasserversorgung an weiteren größeren Schäden helfen. Auch feuchte Stellen in den Wänden müssen ermittelt werden, sie anschließend mit professioneller Technik so trocknen. Es kann aber auch genauso gut sein, Wasserschaden überhaupt nicht erkannt wird und man nur eine Schimmelbildung später feststellt. Hier wäre es fatal, nur mit einer Farbe den Schimmel zu übermalen. Einfach man hat die Möglichkeit, mit entsprechender Technik die Ursachen schnell zu ermitteln. Auch wir helfen Ihnen gerne, fragen Sie uns einfach nach einem Angebot.

Bauliche Mängel als Ursache

Bauliche Mängel können ebenfalls die Ursache für eine Schimmelbildung an Ihrer Immobilie oder Haus in Bochum sein. Dabei sind auch Neubauten in Bochum nicht vor eventuellen Mängeln befreit. Undichte Stellen am Mauerwerk, defekte Dächer, beschädige Dachrinnen schadhafte Kellerabdichtungen oder Defekte und Abwasserrohre können die Feuchtigkeit im Mauerwerk erhöhen und so für eine Schimmelbildung sorgen.

Wichtig ist, alle Mängel zu beseitigen, bevor der Schimmelschaden saniert wird. Ebenfalls steht bei Neubauten eine Haftungsübernahme der Baufirmen im Vordergrund. Nur durch ein professionelles Gutachten vom Baugutachter können Sie eventuelle Schadensersatzforderungen gegenüber der Baufirmen durchsetzen.

Wer haftet bei einem Schimmelschaden?

Ist ein Schimmelschaden aufgetreten, stellt sich die Frage, wer für die Beseitigung zuständig ist und die Kosten tragen muss. Je nach Ursache und der Frage, ob es sich um eine Miet- oder Eigentumswohnung handelt, fallen die Antworten unterschiedlich aus. Und auch wer eine Immobilie mit ehemaligem oder noch vorhandenem Schimmelschaden verkaufen will, muss einiges beachten.

Ob der Mieter die Kosten der Schimmelbeseitigung zu tragen hat oder nicht, hängt davon ab, ob er den Schaden verursacht hat oder ein Baumangel dafür verantwortlich ist. Entstand der Schimmelschaden aufgrund des Verschuldens des Mieters, etwa weil dieser unzureichend oder gar nicht gelüftet hat, ist er für den Schaden verantwortlich und muss dafür aufkommen. In der Praxis lässt sich aber oft nicht zweifelsfrei das Lüftungsverhalten des Mieters nachvollziehen, weshalb es immer wieder zu Streitigkeiten kommt. Rechtlich gesehen muss zunächst der Mieter beweisen, dass ein Mangel vorliegt. Im zweiten Schritt ist der Vermieter an der Reihe: Er muss darlegen, dass der Mangel nicht seinem Sphärenbereich zuzuordnen ist. Im nächsten Schritt muss der Mieter beweisen, dass nicht er Verursacher des Mangels ist. Da diese Beweiskette komplex und nicht immer einfach zu führen ist, werden solche Konflikte häufig vor Gericht ausgetragen. In vielen Fällen kann oft nur ein kostspieliges Sachverständigengutachten die Ursache für den Schimmelbefall klären.

Ist der Mieter der Verursacher, so kann er die Miete nicht mindern und auch keine weitergehenden Ansprüche an den Vermieter geltend machen.

Ist hingegen ein baulicher Mangel die Ursache für den Schimmelbefall, so haftet der Vermieter für den Schaden. Der Mieter kann für den Zeitraum, in dem er die Wohnung nicht vertragsgemäß nutzen konnte, eine Mietminderung geltend machen. Diese kann je nach Schwere des Schimmelbefalls unterschiedlich hoch sein – ist die Wohnung unbewohnbar, bis zu 100 Prozent.

Durch das Gutachten eines zertifizierten Baugutachters kann auch die Kostenübernahme in vielen Fällen geklärt werden.